Montag, 30. März 2015

Messe-Köln: h&h 2015

Hallo liebe LeserInnen,

vorgestern habe ich mich auf den langen Weg von Frankfurt nach Köln, zur Handarbeit & Hobby 2015, gemacht.

Damit man mich auch gut erkennen konnte, musste meine pinke Puscheltasche von Farbenmix mit ;-)


Um 10 Uhr war ich da und habe mich gleich mit Bine (Erna Plüsch *klick*), Gina (Goldlockengina *klick*) und Jenny (Fräulein Nähliebe *klick*) getroffen.

 
Fachsimpeleien ;-) Weisse' Bescheid, ne?

 
Bisschen gebastelt hammwa ooch... das neue Geometric Webband gibts ab heute bei Farbenmix *klick*

Die nächsten zwei Stunden sind wir am Swafing Stand "versackt". Haben uns kreativ betätigt, Hugo mit Strohhalm getrunken und viele liebe Leute kennengelernt oder überschwänglich wiedergetroffen!

Mit Sandra von Lila-Lotta *klick*

Mit Bella von herzensüß *klick*

Irgendwann haben wir uns doch mal losgeeist und zogen los, um die Hallen unsicher zu machen...

Mein neuer Freund... *smile*

Am Farbenmix-Stand... Verliebt in das pinke Puschelkätzchen.


Wir trafen die Designerin Tula Pink beim Mittagessen.... (haben uns natürlich nicht getraut sie anzusprechen... haha)


... wir trafen Tula Pink auf dem Klo... (wieder nicht getraut)

Das wird ein Sommertrend! Gold und Silber Tattoos auf Hand und Fingern, in Kombination mit weiß lackierten Fingernägeln.

Die hab ich letztes Jahr schon gesehen und ich glaube die müssen jetzt endlich mal auf meine to-do-Liste :-))




Das sind Holzknöpfe - sind die nicht toll?!

Am Stand von kokka.

Zauberhafte Deko von Susalabim am Lillestoff-Stand.

Die liebe Nora von Unionknopf.

 
Viel Blödsinn bei myboshi mit den Insta-Hühnern in halber Besetzung.

Blogger-Contest-Revival-Treffen vom letzten Jahr.

Bella (Herzensüß), Kasia (madebykasia) and me :-)

Um 17:15 Uhr brachen wir dann Richtung Heimat auf, nachdem wir erneut bei Swafing versackt waren und in lustiger Runde mit Grinsestern, Krummenadel und einigen anderen Resteverwertung betrieben  hatten.

Da ahnte ich noch nicht, das der Heimweg Dank Regen und Stau 3 Stunden dauern sollte.. 

Inzwischen hatte ich mehrere Mützen Schlaf, einen Migräne-Anfall, gutes Essen, noch bisschen Schlaf (da hat einer irgendwie eine Stunde geklaut *blöde Uhrumstellung*) und schwelge beim Fotos sichten in Erinnerungen an diesen tollen Tag!

Bis bald,

Eure Alexandra

Mittwoch, 25. März 2015

Mein erstes Spinnrad

Hallo Ihr Lieben,

heute will ich Euch mein neues Schätzchen zeigen. 
Seit ich Anfang März einen Anfängerkurs im Handspinnen bei Chantimanou *klick* gemacht habe, machte sich der Gedanke breit, Spinnen am Spinnrad muss ich als nächstes ausprobieren!

Die Recherche nach dem optimalen Spinnrad für mich begann also.
Am Ende fiel die Wahl nur noch zwischen dem Ashford Kiwi 2 und dem Woolmakers Bliss *klick*.


Beim Kiwi gefiel mir besonders, dass ich das Rad in meiner Wunschfarbe lackieren könnte und es einen Slyding Hook und viel weiteres Zubehör gibt.

Das Bliss überzeugte mich am Ende dadurch, dass es viele Dinge bereits ohne Nachrüsten mitbrachte. Insbesondere ganze vier Übersetzungen! Dazu kam der unschlagbare Preis. Dafür verzichtete ich gerne auf den Slyding Hook Flügel und Lackierereien konnte ich mir hier auch sparen ;-)

Bestellt habe ich es dann gleich mit weiteren 3 Spulen, die alle wunderbar auf der integrierten Lazy Kate Platz finden. Fix bezahlt per Paypal und dann die Ernüchterung per Mail: Shipping in April. Also bis das Rad bei mir sein würde vermutlich 3 - 4 Wochen! Dabei war ich doch jetzt soooo ungeduldig, wo ich mich endlich entschieden hatte.


Aber was soll ich sagen... Ohne weitere Versandbestätigung stand es drei Tage später vor meiner Tür :-)
Kleines Freudentänzchen mit der großen Tochter und dann ginge ans Auspacken.
Praktischerweise waren an diesem Nachmittag meine zwei jüngeren Kinder mit Freunden verabredet, so das ich dieses lustige Video für Euch machen konnte:

 

Fürs Anspinnen hat meine freie Zeit noch nicht gereicht, davon Berichte ich Euch das nächste Mal.
Aber eine Bilderflut lasse ich Euch noch da:








Passt doch prima in unser Wohnzimmer nicht wahr?

Spinnerte Grüße 
Eure Alexandra

Sonntag, 22. März 2015

DIY: T-Shirt mit Farbverlauf

Hallo liebe DIY-FreundInnen,

heute berichte ich Euch, wie man ein einfaches weißes Shirt zu einem tollen Hingucker und Unikat gestalten kann.

Was Ihr braucht:
  • weißes Shirt (ich habe hier aus weißem Jersey eines selbst genäht, nach meinem Schnitt "Rebekah", zu haben bei Farbenmix *klick*
  • Fashion-Spray von Marabu
  • Backofen oder Bügeleisen
  • Pappe als Unterlage


Das Shirt ist so schnell genäht, das geht schneller als Kaufen ;-) Die Nähte habe ich hier "umgedreht", also falschherum gesäumt mit der Coverlock, damit man von Außen die Nähte sieht. Außerdem habe ich keinen Halsausschnitt eingefasst sondern schön weit gelassen, da darf dann ruhig mal ein Träger durchblitzen... lässig eben!


Eine gerade Fläche mit Pappe auslegen, Shirt darauf platzieren und schon kann es los gehen!


Hier der erste Sprühversuch. Man sollte vorher auf der Pappe neben dem Shirt mal Probesprühen, um ein Gefühl dafür zu bekommen.


Das Spray lässt sich wirklich gut und leicht auftragen und wie Ihr seht habe ich einen super Farbverlauf hinbekommen!

Für den Farbverlauf sprüht Ihr die Farbe am unteren Shirt-Rand satt auf, aber oberen Rand gar nicht. Ihr arbeitet Euch am Besten von unten hoch und haltet die Sprühflasche schräg. Die Intensität könnt Ihr auch noch durch den Sprühabstand verändern. Einfach ein wenig ausprobieren und die Rückseite nicht vergessen ;-)

Nach einer Trocknungszeit von ca. 2 Stunden könnt Ihr das Shirt entweder für 8 Minuten im vorgeheizten Backofen (150°) oder mit dem Bügeleisen (Baumwolle, 3 Minuten pro 30x30 cm Stoff) fixieren.
Ich habe mich für den Backofen entschieden, da es mir mit dem Bügeleisen zu mühselig war und so hat man in 8 Minuten das ganze Shirt auf einen Schlag fertig fixiert.


Das Spray gibt es im Handel in ganz vielen Farben und man kann damit auch Schuhe, Taschen, etc. aufpimpen!

Ich warte jetzt nur noch darauf, dass der Frühling wieder zurückkommt und ich meine neue Rebekah bald ausführen kann...

Viel Spaß beim Nachmachen und kreativ sein,

Eure Alexandra

Samstag, 7. März 2015

Ich glaub' ich spinne!

Hallo liebe WollfreundInnen,

bereits im letzten Jahr habe ich mich auf die Suche nach einem Kurs gemacht, bei dem man ganz traditionell lernt Wolle zu spinnen.
Ich wollte nicht nur häkeln und stricken, ich wollte einen Schritt weiter zurück in der Produktionskette. Doch leider musste ich feststellen, dass es in meinem Umfeld so etwas gar nicht gibt.
Daher wurde die Spinnerei erstmal vertagt.

Doch Anfang des neuen Jahres stieß ich durch Zufall bei Facebook auf eine Veranstaltung: "das erste Kurpfälzer-Wollfest". Da war ich gleich neugierig, was dort so geboten wird und siehe da! Ein Anfängerkurs fürs Spinnen und der sollte auch noch an meinem Geburtstag stattfinden :-)
Da ich immer gerne etwas besonderes nur für mich mache am Geburtstag, habe ich mich gleich angemeldet und quasi selbst beschenkt.

In Leimen angekommen, habe ich mich gleich ins Getümmel gestürzt. Überall bunte Wolle wohin das Auge reichte!


Die zwei Schätzchen habe ich schlußendlich adoptiert und nach einer kurzen Verschnaufpause ging dann auch schon der Workshop los. Die Kursleitung hatte Chantal-Manou Müller (alias chantimanou), die uns nach einer Vorstellungsrunde mit den Grundlagen vertraut machte.


Nach dem "Ausziehen" (haha - nicht was IHR jetzt denkt!) ging es an die Spindeln und da hatte ich anfangs so meine Probleme. Dank der lieben Hilfestellung einer anderen Kursteilnehmerin hat es dann aber doch geklappt und ich hatte ruckzuck mein erstes kleines Knäuel fertig :-)


Überglücklich habe ich die Spindel und etwas Rohwolle zum Üben auch noch adoptiert und mich nach 3 Stunden Intensiv-Kurs wieder auf den langen Rückweg nach Hause gemacht.

Hier wartete meine Familie schon mit einer Überraschung auf mich und wir haben den Abend noch schön zusammen ausklingen lassen...


Spaßeshalber habe ich meinen Mann gefragt, ob er wüsste was der nächste Schritt sei nach dem Spinnen.... - klar! Ein eigenes Schaf ;-))

In diesem Sinne, lasst die Häkel- und Stricknadeln glühen Ihr Lieben!

Eure Alexandra