Sonntag, 22. März 2015

DIY: T-Shirt mit Farbverlauf

Hallo liebe DIY-FreundInnen,

heute berichte ich Euch, wie man ein einfaches weißes Shirt zu einem tollen Hingucker und Unikat gestalten kann.

Was Ihr braucht:
  • weißes Shirt (ich habe hier aus weißem Jersey eines selbst genäht, nach meinem Schnitt "Rebekah", zu haben bei Farbenmix *klick*
  • Fashion-Spray von Marabu
  • Backofen oder Bügeleisen
  • Pappe als Unterlage


Das Shirt ist so schnell genäht, das geht schneller als Kaufen ;-) Die Nähte habe ich hier "umgedreht", also falschherum gesäumt mit der Coverlock, damit man von Außen die Nähte sieht. Außerdem habe ich keinen Halsausschnitt eingefasst sondern schön weit gelassen, da darf dann ruhig mal ein Träger durchblitzen... lässig eben!


Eine gerade Fläche mit Pappe auslegen, Shirt darauf platzieren und schon kann es los gehen!


Hier der erste Sprühversuch. Man sollte vorher auf der Pappe neben dem Shirt mal Probesprühen, um ein Gefühl dafür zu bekommen.


Das Spray lässt sich wirklich gut und leicht auftragen und wie Ihr seht habe ich einen super Farbverlauf hinbekommen!

Für den Farbverlauf sprüht Ihr die Farbe am unteren Shirt-Rand satt auf, aber oberen Rand gar nicht. Ihr arbeitet Euch am Besten von unten hoch und haltet die Sprühflasche schräg. Die Intensität könnt Ihr auch noch durch den Sprühabstand verändern. Einfach ein wenig ausprobieren und die Rückseite nicht vergessen ;-)

Nach einer Trocknungszeit von ca. 2 Stunden könnt Ihr das Shirt entweder für 8 Minuten im vorgeheizten Backofen (150°) oder mit dem Bügeleisen (Baumwolle, 3 Minuten pro 30x30 cm Stoff) fixieren.
Ich habe mich für den Backofen entschieden, da es mir mit dem Bügeleisen zu mühselig war und so hat man in 8 Minuten das ganze Shirt auf einen Schlag fertig fixiert.


Das Spray gibt es im Handel in ganz vielen Farben und man kann damit auch Schuhe, Taschen, etc. aufpimpen!

Ich warte jetzt nur noch darauf, dass der Frühling wieder zurückkommt und ich meine neue Rebekah bald ausführen kann...

Viel Spaß beim Nachmachen und kreativ sein,

Eure Alexandra

Kommentare:

  1. Hach du weist ja schon das ich es sooo toll finde .
    aber hier lob ich DICH nochmal , Schnitt und Farbverlauf passen super zusammen. Und ich hoffe das es bald richtig warm wird damit du deine super coole Rebekah ausführen kannst .
    Knuddel Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Bine! Ich glaube aber das wird erst nach unserem Oster-Ski-Urlaub etwas :-)

      Löschen
  2. Super geworden! Ich mag solche Farbverlaufs-Effekte so gern und mit dem Spray geht es ratz-fatz. Meine echten dip dye Experimente waren alle für die Tonne, weil man den Verlauf nur schwer steuern kann.

    Ein tolles Tutorial <3 Viele Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Bärbel! Mit diesem Spray geht es so einfach, hat bei mir gleich im ersten Anlauf geklappt, wie man sieht :-)

      Löschen
  3. Das ist toll! Ich werd's mir merken und vielleicht schaffe ich es ja sogar, dieses DIY nachzumachen.
    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht wirklich ganz einfach und super schnell - Probier es einfach mal aus! LG Alexandra

      Löschen
  4. Hab auch 2 Sprühfarben hier liegen, hab mich aber noch nicht richtig da ran getraut ;-) du hast gar nichts INS Shirt gelegt...das "suppt" doch dann durch?? Oder war das gewollt? Bei den Schablonen leg ich immer was dazwischen! Die Farben von Heike Schäfer müssen ja nicht fixiert werden aber ich hab auch ein paar andere Farben hier und hab es einmal im Backofen probiert ,war mir aber nicht so geheuer *lach*
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt hab ich ganz vergessen zu schreiben daß das totaaaal toll aussieht!! :-) Echt spitze!! ♥

      Löschen
    2. Liebe Claudi, ich habe nichts dazwischen gelegt, weil ich wollte, dass es durchsuppt... Um einen möglichst identischen Verlauf auf der Rückseite zu erhalten ;-)

      Löschen
    3. Supi!! Das ist echt cool! Ich sollte mich mal trauen ;-)
      GlG Claudi

      Löschen