Samstag, 12. Juli 2014

Häkeltuch spannen

Hallo Ihr Lieben!

Heute gebe ich Euch einen Einblick, wie ich meine Häkeltücher spanne.

Gehäkelt wird abends vor dem Fernseher. Es entspannt mich, wenn ich nach einem anstrengenden Tag die Beine hochlege, der Kopf aber noch keine Ruhe geben will.
Die kreativen Finger sind beschäftigt und das Köpfchen hat Zeit, den ungedachten Gedanken nach zu hängen ;-)

Ist das Tuch schließlich fertig, muss es gespannt werden. Erst dann kommt das Muster schön zur Geltung.

Das Spannen mache ich wie folgt:

(sicher gibt es andere Vorgehensweisen im Netz, dies hier zeigt nur, wie ich es mache!)

1. Das Tuch in handwarmem Wasser ein paar Minuten baden.

 


2.Das Tuch aus dem Bad nehmen und schon mal vorsichtig drücken,
um so das überschüssige Wasser loszuwerden.
Anschließend zusammengelegt auf ein Handtuch legen.

 


3. Die Häkelei in das Handtuch einschlagen und mit beiden Händen behutsam zu einer Wurst drehen.
Dadurch wird auch der letzte Rest Wasser herausgepresst.



4. Jetzt ist das Häkeltuch nur noch feucht und nicht mehr nass.

Als Unterlage für das Spannen verwende ich Puzzle-Spielmatten.
Die bekommt Ihr überall im Spielwarenhandel, Möbelhaus oder auch online.

Die Spielmattenteile so zusammenpuzzeln, dass Euer Tuch darauf Platz hat.

Breitet das Tuch aus und steckt mit rostfreien Nadeln zunächst die obere gerade Kante fest.

 


5. Danach die Spitze des Tuchs unten in der Mitte stecken. Schön straff ziehen!
 



6. Nun immer die gegenüberliegenden Seiten straffziehen und eine Nadel stecken.



7. In möglichst jeden Häkelzwischenraum eine Nadel stecken.
Gerne auch noch mal korrigieren, damit es schön symmetrisch ist.
Steckt lieber ein paar Nadeln mehr, damit das Muster am Ende auch schön wirken kann.

Überlegt Euch vor dem Spannen, wo Ihr das Tuch ausbreitet, denn es muss nun einige Tage zum Trocknen liegen bleiben.

Wenn Ihr Euch unsicher seid, ob Euer Häkeltuch trocken ist oder nicht, dann lasst es lieber noch ein bis zwei Tage länger gespannt!
Es ist wichtig, dass das Tuch richtig getrocknet ist, bevor Ihr es abnehmt.
Sonst war die ganze Arbeit für die Katz' ;-)

 


8. Ist Euer Tuch ganz sicher trocken, könnt Ihr die Nadeln einfach aus den Spielmatten ziehen und das Tuch abnehmen.
Die Matten auseinander nehmen und platzsparend verstauen.

Euer Tuch umlegen und nur noch freuen und stolz auf Euch sein!!



Viel Freude beim Häkeln und ein schönes Restwochenende

Eure

Alexandra

Kommentare:

  1. Hallo, die Idee mit der Spielmazte ist so genial, habe unsere gestern grad in Umzugskartonsgepackt. Das Tuch ist übrigens sehr schön.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja eine klasse Idee mit den Spielmatten. Meine Oma hat immer ein Handtuch auf den Teppich gelegt, aber ich habe nirgends so viel Teppich, dass der Platz da reichen würde. So geht es ja auch endlich auf Fliesen. Ganz vielen lieben Dank für den tollen Tipp :)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    Traumhaftes Tuch!!
    Würdest du verraten, wo es die Anleitung dafür gibt???

    Lieben Gruß,
    Anita

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!
    Traumhaftes Tuch!!
    Würdest du verraten, wo es die Anleitung dafür gibt???

    Lieben Gruß,
    Anita

    AntwortenLöschen